Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Glückspilz

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gelten ausschließlich für alle Verträge und Lieferungen von Glückspilz an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB und beziehen sich auf Deutsches Vertragsrecht. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers werden zurückgewiesen.

§ 2 VERTRAGSPARTNER

Der Vertrag kommt zustande mit:

Glückspilz (im Folgenden Händler)

Inh.: Bettina Teckentrup
Heidenkoppel 10
23566 Lübeck

info@glueckspilz-shop.de

www.glueckspilz-shop.de

Für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen ist Glückspilz werktags von 9:00h bis 16:00h unter der angegebenen Telefonnummer sowie per E-Mail erreichbar.

§ 3 ANGEBOT UND VERTRAGSSCHLUSS

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop und während der Vorführungen stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten.

(2) Mit der Bestellung im Online-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab. Ein Kaufvertrag kommt mit dem Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden zustande.

(3) Während der Vorführungen kommt eine verbindliche Warenbestellung durch mündliche Order gegenüber dem Glückspilz Berater/ der Beraterin zustande. Die mündliche Order wird bestätigt durch eigenhändige Unterschrift unter die schriftliche Auftragsbestätigung.

§ 4 EIGENTUMSVORBEHALT

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von Glückspilz.

§ 5 VERTRAGSTEXT

Der Vertragstext wird ausschließlich in deutscher Sprache geführt. Eine Version des Vertragstextes wird während jeder Vorführung vom Berater/ von der Beraterin mitgeführt.

§ 6 WIDERRUFSRECHT UND WIDERRUFSBELEHRUNG/ AUSSCHLUSS DES WIDERRUFSRECHTS

Unsere Kunden haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen.

Personalisierte Produkte sind vom Widerruf / Umtausch ausgeschlossen. (§ 312 d, Abs. 4 Nr. 1 BGB).

Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Glückspilz
Bettina Teckentrup
Heidenkoppel 10
23566 Lübeck

info@glueckspilz-shop.de

Widerrufsfolgen

Um Streitigkeiten beim Widerruf zu vermeiden – gehen sie mit unseren Produkten sorgsam um und senden Sie diese (ohne sie in Gebrauch zu nehmen oder zu nutzen) gut verpackt an die o.g. Adresse zurück.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Ihre geleistete Zahlung erhalten Sie nach Eingang der Ware bei Glückspilz zurück.

Ausnahmen

Alle personalisierten Produkte und Sonderanfertigungen können nicht zurückgenommen werden und sind vom Umtausch und Widerruf des Vertrages ausgeschlossen!

§ 7 PREISE UND VERSANDKOSTEN/ AUFTRAGSABWICKLUNG

(1) Die Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

(2) Der Kunde kann die Ware nur per Vorkasse als Überweisung oder im Falle der Vorführungen in bar zu Händen des Glückspilz Beraters/ der Beraterin bezahlen. Bei Überweisung ist die Zahlung des Kaufpreises einschließlich eventuell entstehender Versandkosten innerhalb von 5 Tagen nach Bestellung gemäß der Auftragsbestätigung fällig. Ein Recht zur Aufrechnung besteht nicht.

(3) Die Höhe der Versandkosten hängt von der Menge der bestellten Ware ab und wird vor Abgabe der verbindlichen Bestellung deutlich mitgeteilt. Die Art des Versandes erfolgt, solange zwischen Glückspilz und Kunde keine andere Abrede getroffen wird, nach Wahl des Shops. Der Versand wird durch das mit dem Versand beauftragte Unternehmen bis zu einem Warenwert von 500,00 Euro versichert.

§ 8 LIEFERUNG

(1) Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands.

(2) Qualität braucht ihre Zeit. Die Lieferzeit beträgt 15 Werktage. Sollte das bestellte Produkt nicht rechtzeitig lieferbar sein, weil Glückspilz mit diesem Produkt durch seinen Lieferanten nicht rechtzeitig beliefert wird, wird der Kunde unverzüglich informiert. In einem solchen Fall steht es dem Kunden frei, auf das bestellte Produkt zu warten oder die Bestellung zu stornieren. Bei einer Stornierung werden bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstattet.

(3) Bei Personalisierung der Ware (Daten, Namen, etc.) beginnt die Lieferzeit mit dem Zeitpunkt der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt den vereinbarten Versandkosten.

(4) Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

§ 9 GEWÄHRLEISTUNG

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber Glückspilz gilt die Regelung § 10 dieser AGB.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchen bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist, z.B. hat Glückspilz dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Glückspilz, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.

(3) Den Zeitpunkt des Gewährleistungsbeginns ist durch einen Kaufbeleg nachzuweisen (Rechnung). Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, auf unsachgemäßen Gebrauch oder auf mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.

(4) Mangelhafte Ware ist zurückzusenden an Glückspilz. Vor der Rücksendung ist mit Glückspilz Kontakt aufzunehmen.

(5) Eine Garantie wird von Glückspilz nicht erklärt.

§ 10 HAFTUNGSAUSSCHLUSS

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen von Glückspilz, sofern die Kunden Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung von Leib und Leben, Körper, Gesundheit, sowie Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (§ 9, Abs. 2 dieser AGB). Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Glückspilz, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 11 ABTRETUNG UND VERPFÄNDUNG

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber Glückspilz zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 12 ERFÜLLUNGSORT/ GERICHTSSTAND

Erfüllungsort und Gerichtsstand kann lediglich unter Kaufleuten wirksam vereinbart werden.

§ 13 GOOGLE ANALYTICS UND ANDERE ANWENDUNGEN ZUR ANALYSE

Diese Website kann Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (www.google.com) oder andere Anwendungen zur Analyse verwenden. Wird im Folgenden von „google“ gesprochen, so können auch alternative Programme verwendet und Unternehmen hinzugezogen werden. Google Analytics verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

§ 14 SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Pulheim, 13.06.2014

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.